15. AOK-Firmenlauf am 2. September 2022

 

                      
 
   
   

 


 

Für mehr Fitness, Teamgeist und ein gesundes Betriebsklima:

15. AOK-Firmenlauf am 2. September ist in Vorbereitung

Aufwärmen kurz vorm Start 2019 entstand dieses Foto. Die Veranstalter hoffen, dass in diesem Jahr endlich wieder viele Läuferinnen und Läufer die Schuhe schnüren können und der 15. AOK-Firmenlauf zu einem tollen Event wird.
Aufwärmen kurz vorm Start 2019 entstand dieses Foto. Die Veranstalter hoffen, dass in diesem Jahr endlich wieder viele Läuferinnen und Läufer die Schuhe schnüren können und der 15. AOK-Firmenlauf zu einem tollen Event wird.

 

Rheine. Die Corona-Pandemie machte in den vergangenen beiden Jahren nicht nur dem AOK-Firmenlauf Rheine einen Strich durch die Rechnung. Doch in diesem Jahr sollen endlich wieder die Schuhe geschnürt werden. Der 15. AOK-Firmenlauf ist für Freitag, 2. September, geplant. Veranstalter und Organisator ist der ETuS Rheine zusammen mit dem Namensgeber und Partner die AOK NordWest sowie der Münsterländischen Volkszeitung. Schirmherr ist Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann. Los geht es um 19:15 Uhr auf die rund 5,5 km lange Strecke. „Wir erwarten in diesem Jahr erstmals nach der Corona-Pandemie wieder mehr als 2.000 Läuferinnen und Läufer zu unserem Firmenlauf. Vom Azubi bis zum Chef – mit den Kolleginnen und Kollegen gemeinsam zu laufen, macht Spaß und sorgt für ein gesundes Betriebsklima“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Michael Faust. Anmeldungen sind ab sofort  möglich.

Trotz der andauernden Corona-Pandemie richten die Partner des 15. AOK-Firmenlaufs nun den Blick nach vorne und wagen nach der Absage in den vergangenen beiden Jahren einen Neustart der beliebten Laufveranstaltung. „Mit den dann erforderlichen Corona-Abstandsregeln und hoffentlich gutem Wetter werden wir endlich wieder ein tolles Laufevent hinbekommen, bei dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Spaß und gemeinsame Freude haben werden“, so Frank Schmitz, ETuS-Geschäftsführer. Das sei sehr wichtig denn mit Corona habe sich die Arbeitswelt verändert, Besprechungen fänden fast nur noch online statt und auch Betriebsfeiern seien oft ausgefallen.

So sieht das auch AOK-Serviceregionsleiter Michael Faust: „Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Homeoffice und haben deshalb seit vielen Monaten wenig persönlichen Kontakt zu ihren Kolleginnen und Kollegen. Wir möchten die hiesigen Firmen mit unserem Firmenlauf dabei unterstützen, ein positives Betriebsklima zu fördern und gleichzeitig gemeinsam etwas für die Gesundheit zu tun“.

Veranstaltungsort und Start und Ziel wird wieder der Borneplatz Rheine sein. Von dort geht es dann um 19:15 Uhr über die Emsstraße und die Nepomukbrücke bis zur Bültstiege. Danach über das Timmermanufer entlang der Ems zur Delsenbrücke in Bentlage. Nach der Überquerung der Ems geht es dann über den Gertrudenweg, den Mühlenweg, das Kettelerufer und die Emsstraße zurück zum Borneplatz. Dieser Streckenverlauf ist bereits 2019 auf ein positives Echo bei den Läufern gestoßen.

Die 5,5 Kilometer lange Laufstrecke ist sowohl für Hobbysportler als auch für Laufanfänger geeignet. „Der Spaß an der gemeinsamen Aktivität steht im Vordergrund – es geht nicht um Sieger und Bestzeiten, die gelaufene Zeit spielt keine Rolle“, bringt es Frank Schmitz vom ETuS Rheine auf den Punkt. Der Spaß am Laufen und am Miteinander, gemeinsame Erfolgserlebnisse und die Mitarbeiter oder auch den Chef von einer anderen Seite kennenlernen - das sind die Ziele des AOK-Firmenlaufs. 

Nach dem Lauf soll dann wie gewohnt eine kleine After-Lauf-Party stattfinden. Die Veranstalter und Partner freuen sich auf Anmeldungen aus Rheiner Firmen, Verwaltungen aber auch Schulen und Vereinen. Gäste aus der Region sind wie immer herzlich willkommen. Die Startgebühr beträgt sieben Euro pro Teilnehmer und wird wegen Corona erst nach dem Lauf in Rechnung gestellt. Anmeldungen sind notwendig unter Anmeldung möglich.


 

>>> Zu den Bildergalerien 2019

>>> Zu den Berichten und Galerien der Münsterländischen Volkszeitung 2019